Montag, 22. Februar 2016

Rezension: Julie Kagawa - Talon 02 Drachenherz (Talon II)

OT: Rogue  
Preis Ebook: 13,99 € 
Preis Hardcover: 16,99
Seitenanzahl: 544 Seiten
Verlag: Heyne fliegt 
ISBN: 978-3-453-26971-2

Erscheinungsdatum: 11. Januar 2016
Genre: Jugendfantasy
Reihe: Band 2/5
Meine Wertung: 3/5 Sterne


Klappentext Seit sich das Drachenmädchen Ember und der St.-Georgs-Ritter Garret das erste Mal gesehen haben, ist ihr Leben aus den Fugen geraten. Sie sind dazu bestimmt, einander bis zum Tode zu bekämpfen, doch sie kommen nicht gegen die starken Gefühle füreinander an. Als Garret Ember in der Stunde der Entscheidung rettet, wird er als Verräter eingekerkert.

Ember fasst den halsbrecherischen Entschluss, ihn mitten aus dem Hauptquartier der Georgsritter zu befreien. Das kann ihr aber nur mithilfe des abtrünnigen Drachen Cobalt gelingen. Doch wird der sein Leben aufs Spiel setzen, um seinen Erzfeind – und Rivalen um Embers Herz! – zu retten? Und falls der Plan gelingt: Welche Chance hätten die drei ungleichen Gefährten, wenn der Talonorden und die Georgsritter sie jagen?

Nachdem mich Band 1 der Talon Saga komplett überzeugen konnte, musste natürlich schnellstens Band 2 her. Ich war unglaublich gespannt, was Julie Kagawa in "Drachenherz" für ihre Leser bereit halten würde und wie es mit Ember, Riley und Garret weiter geht.

Der Einstieg in "Drachenherz" fiel mir leicht. Band Zwei schließt nahtlos dort an, wo Band Eins endete. Es wurden ein paar kleinere Erinnerungsstützen gestreut, ohne das zu viel wiederholt wurde. Leser, die erst vor Kurzem den ersten Band beendet haben, werden dadurch nicht gestört, doch für Leser deren Erinnerung wieder aufgefrischt werden sollte, sind diese Stützen genau richtig. Ich fand mich sofort in dem Buch wieder, fieberte mit den Charakteren und spürte die Atmosphäre des Buches. Kurzum: Ich war begeistert.
 
Nachdem mir der rasante Einstieg in Drachenherz wirklich gut gefallen hat, konnte mich der Mittelteil leider nicht überzeugen. Ich bemerke es immer wieder: Ich bin einfach kein Fan von endlosen Verfolgungsjagden. Was andere als actionreich oder spannungsgeladen empfinden, ist für mich nach kurzer Zeit einfach nur noch langweilig. Auch das bereits in Band 01 angekündigte Liebesdreieck finde ich unnötig und (sorry!) auch ein wenig nervig. Die Geschichte bietet so viel mehr... da hätte Julie Kagawa gut und gerne darauf verzichten können. Zudem kam es mir vor, als würde die Handlung kaum voran gehen. Die Protagonisten tappten auf der Stelle oder drehten sich im Kreis, doch ein Vorankommen, war erst wieder Ende des Buches spürbar. 

Der Schreibstil von Julie Kagawa ist auch hier wieder sehr bildhaft und besonders. Auffällig ist jedoch, dass sich Julie Kagawa verschiedener Perspektivenwechsel bedient. Zunächst war ich von dieser Idee sehr angetan, später jedoch merkte ich, dass mich dies sehr im Lesefluss störte. Der Leser bekommt nicht nur Embers und Garrets Perspektive zu lesen. Auch die Perspektiven von Dante, Cobalt und Riley sind in diesem Buch zu finden. Für meinen Geschmack war das etwas zu viel, vor allem, da Garret eindeutig zu kurz kam. Gut gefallen hat mir hingegen, dass der Leser mehr über Rileys Zeit bei Talon erfährt. Die Perspektive „Cobalt“ ist Rileys Sicht aus in der Vergangenheit. Wir erfahren, welche Aufträge er für Talon erledigte und was ihn dazu bewegte, sich von Talon loszusagen. Dennoch muss ich leider sagen, dass die Charaktere in diesem Band etwas an der von mir vielgelobten Tiefe des ersten Bandes verloren. Durch die vielen Sichtwechsel, konnten sie sich nur schwer weiterentwickeln oder dem Leser einen tieferen Einblick in ihre Gedankenwelt ermöglichen.

Die letzten ca. 100 Seiten haben mir wieder sehr gut gefallen. Julie Kagawa hielt einige spannende Wendungen parat und konnte mich in vielerlei Hinsicht überraschen.

Fazit: Anfang und Ende des Buches fand ich sehr gelungen. Der Mittelteil des Buches hingegen hat mich leider ein wenig enttäuscht. Die Geschichte selbst ging nur in Maßen voran und zog sich an manchen Stellen. Die Charaktere verloren im Laufe des Buches ein wenig von der Authentizität und  Tiefe, die ich in "Drachenzeit" so bewunderte. Dennoch bereitete mir "Talon - Drachenherz" einige schöne Lesestunden, die mich gespannt und sehnsüchtig auf Band 3 warten lassen.

Kommentare:

  1. Hallöchen Liebes ♥
    Eine sehr schöne Rezension. Ich finde den zweiten Band auch etwas schlechter als den ersten...
    Liebe Grüße
    Charleen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Charleen :)

      Danke dir ♥
      Dann sind wir ja mal wieder einer Meinung ;) Ich freue mich jedenfalls schon total auf Band 03 und hoffe, dass er von der Art wieder mehr dem ersten Band gleicht :)

      Liebe Grüße,
      Corina

      Löschen
    2. Hey Corina,
      das hoffe ich doch auch stark :D Leider dauert es ja wohl ein wenig... Ich hoffe ja, dass Garret wieder zurück kommt :'-(
      Liebe Grüße

      Löschen
    3. Huhu Charleen,

      hoffentlich nicht zu lange *jammer* Ich bin doch so ungeduldig! Ich bin mir sicher, dass er wieder kommt ;) Vielleicht dieses Mal mit ein paar mehr Kapitel aus seiner Sicht? Bitte? :D

      Liebe Grüße,
      Corina

      P.S. Ich überlege ja jetzt schon in welcher Farbe ich Band 3 gerne hätte. Ich wäre für gelb oder blau...was meinst du? ;)

      Löschen